Generalsekretärin trifft Volk und Partei in Jülich

Wahlen

aus den "Jülicher Nachrichten" vom 5. Mai 2010

Der Erfolg der SPD steht für Nahles fest.
SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles unterstützt Peter Münstermann im Wahlkampf

Vor ihrem gestrigen Gang durch die Fußgängerzone war die „liebe Andrea“ vom Jülicher Ortsvereinsvorsitzenden Martin Marquardt und etlichen Genossen aus dem Nordkreis im Café Liebevoll begrüßt worden. Für die Frauen und Männer mit Parteibuch hatte der weibliche Teil der SPD-Führungscrew vor allem eine Botschaft: „Rot-Grün ist möglich. Wer hätte das gedacht?! Es sind noch vier Tage. Wir sollten diese Zeit nutzen, statt über irgendwelche anderen Koalitionen nachzudenken.“

Andere Zusammensetzungen einer NRW-Regierung sind aus Nahles’ Sicht „von der Wahrscheinlichkeit sehr gering“. Zum Beispiel Rot-Rot-Grün: „Wir machen das von Inhalten und Personen abhängig. Beides passt in NRW gar nicht.“ In diplomatischer Sprache erteilt sie der Großen Koalition eine Fast-Absage: „Die streben wir nicht an.“ Möglicherweise war das so mit der Spitzenkandidatin abgesprochen. „Die Hannelore“ (Kraft) hatte kurz vor der Visite in Jülich noch mit Andrea Nahles telefoniert und gefragt, „wie es so läuft“. „Gut“, antwortete die Generalsekretärin. „Und selbst?“

 

Homepage SPD UB Düren

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Mitglied werden

mitmachen

 

Sich einmischen

einmischen