Schlagkraft auf regionaler Ebene erhöht

Senioren

Heinz Pesch (Vettweiß) erneut im Regionalvorstand der SPD-Senioren

Die Arbeitsgemeinschaft der AG 60plus der SPD im Regierungsbezirk Köln kümmert sich vor allem um landes- und bundespolitische Themen, die die ältere Generation besonders betreffen. Der Vorstand ist auch erfolgreich bei der regionalen Vernetzung der zwölf Kreise und kreisfreien Städte. In der vergangenen Woche trafen sich knapp 40 Delegierte aus dem ganzen Regierungsbezirk in Köln zur Vorstandswahl und zur politischen Diskussion.

An der Spitze der schlagkräftigen Gruppe steht weiterhin Hanny Wendel aus Würselen. Besonderes Gewicht hat auch der Dürener Kreisvorsitzende Heinz Pesch aus Vettweiß-Froitzheim, der als einziger ein einstimmiges Ergebnis bei den Beisitzerwahlen verbuchen konnte. Er setzt sich für die Themen Bekämpfung der Altersarmut und die Auswir-kungen der Gesundheitsreform auf die Rentnerinnen und Rentner ein. Ein wichtiges Anliegen für ihn ist auch der demografische Wandel im ländlichen Raum. „Das betrifft Fragen des Wohnens, der Mobilität und der Infrastruktur,“ erläutert Pesch.Dietmar Nietan MdB, Vorsitzender der SPD im Regierungsbezirk Köln, freut sich über die aktive Gruppe rund um Wendel und Pesch. „Sie sind das gute Gewissen der SPD, erinnern mit ihren Aktionen beständig daran, dass wir unsere Verantwortung gegenüber der älteren Generation wahrnehmen. Dabei verlieren sie gesamtgesellschaftliche Aufgaben und die Bedürfnisse der Jüngeren nicht aus dem Blick. Auch im Kreis Düren macht uns Heinz Pesch immer wieder auf Probleme aufmerksam.“

 

Homepage SPD UB Düren

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Mitglied werden

mitmachen

 

Sich einmischen

einmischen