Schulentwicklungsplanung im Mittelpunkt

Schule und Bildung

Sozialdemokraten im Kreis einig über weiteres Vorgehen

„Für uns ist die Schaffung bzw. Erhaltung eines ortsnahen Schulangebots, das viele Schulabschlüsse ermöglicht, eine der wichtigsten Aufgaben für die Politik im Kreis Düren in den kommenden beiden Jahren,“ stellt sich Dietmar Nietan MdB, Vorsitzender der SPD im Kreis Düren, den berechtigten Erwartungen von Eltern und Schüler/innen.

Die Vertreter und Vertreterinnen der SPD aller 15 Kommunen im Kreis Düren waren sich bei ihrem gestrigen Treffen in Jülich einig, dass es keine Alleingänge oder Schnellschüsse in der Schulentwicklung geben dürfe. Vielmehr müsse das Ergebnis des Schulentwicklungsplanes abgewartet werden, den der Kreistag auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion jetzt endlich in Auftrag gegeben habe. Sie beschlossen auch, dass zunächst der Elternwille in Bezug auf das ortsnahe Schulangebot und die möglichen Schulabschlüsse erfasst werden muss. Der Elternwille müsse dann bei allen weiteren Planungen und Ent-scheidungen berücksichtigt werden.

Jens Bröker, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und Vorsitzender des Schulausschusses im Kreis Düren ist froh, dass die anderen Fraktionen im Kreistag der Initiative der SPD für eine kreisweite Schulentwicklungsplanung gefolgt sind. „In den Reihen der SPD herrscht große Einmütigkeit über das weitere Vorgehen. Ich hoffe, dass auch die Zweifler in den CDU-Fraktionen in den Städten und Gemeinden im Kreis sich diesem einzig vernünftigen Weg anschließen können.“
Das zukünftige Schulangebot müsse zudem zielgenauer als bisher sicherstellen, dass jedes Kind unabhängig von seiner Herkunft bzw. seines sozialen Hintergrundes die bestmögliche Förderung erhalten. „Hier geht es nicht nur um soziale Gerechtigkeit, sondern auch um die Zukunftsfähigkeit des Kreises Düren,“ betont Dietmar Nietan die Bedeutung der „Besten Bildung für jedes Kind“.

Nur durch Gemeinsamkeit und nicht durch verstärkte Konkurrenz könnten die Kommunen im Kreis die Bildungsherausforderungen der nächsten Jahre bewältigen. „Ein Rückgang der Schülerzahlen um mehr als 20% und der mittelfristig zu erwartende Fachkräftemangel machen deutlich, wo wir gemeinsam nach Lösungen suchen müssen,“ so Bröker weiter.

 

Homepage SPD UB Düren

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Mitglied werden

mitmachen

 

Sich einmischen

einmischen