Sicherheit hat oberste Priorität

Stadtentwicklung

Nach der Katastrophe von Nachterstedt dürfen wir nicht einfach zur Tages-ordnung übergehen," verlangt die SPD-Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck. Im Kreis Düren stünden mit den geplanten Flutungen der Tagebaue Hambach und Inden in den nächsten Jahrzehnten die größten derartigen Projekte in Deutschland bevor.

"Die Menschen im Kreis Düren erwarten fundierte Auskunft über die Chancen und Risiken dieser Maßnahmen. Dabei geht es nicht um Panikmache, sondern darum, Vertrauen in diese weitgreifenden Strukturveränderungen direkt vor unserer Haustür aufzubauen bzw. zu erhalten."

Auch wenn die geologischen Voraussetzungen im Rheinischen Braunkohle-revier andere seien als in Ostdeutschland und auch die Bergbau- und Rekultivierungstechnik in den letzten Jahrzehnten erhebliche Fortschritte gemacht hätten, müssten die Folgen für den Kreis Düren dennoch genau überprüft werden.

Bereits im Änderungsverfahren des Braunkohlenplanes Inden Ende 2005 hätte Josef Johann Schmitz für die SPD-Gruppe im Braunkohlenausschuss Fragen zur Standsicherheit der Böschungen gestellt. Die Angaben von RWE Power seien damals durch das Bergamt und den Geologischen Dienst des Landes geprüft und bestätigt worden.

"Die Suche nach den Ursachen für die Katastrophe von Nachterstedt wird voraussichtlich neue Erkenntnisse über die Standfestigkeit derartig dimensionierter Böschungen geben. Diese neuen Erkenntnisse müssen dann in neue Untersuchungen in NRW einfließen, um zukünftige Gefahren für die Menschen im Rheinischen Braunkohlerevier auszuschließen," fordert Koschorreck in einem Schreiben an die zuständige CDU-Landesministerin Thoben.

In unmittelbarer Nähe zu den Tagebaurändern im Kreis Düren lägen Ortschaften mit mehreren Tausend Einwohnern. Es müsse eindeutig geklärt werden, dass Erdrutschgefahren bei der Flutung und bei der späteren Nutzung der Tagebauseen ausgeschlossen werden.

 

Homepage SPD UB Düren

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Mitglied werden

mitmachen

 

Sich einmischen

einmischen