Topartikel Ortsverein INFOBLATT der SPD Hürtgenwald

Ab sofort steht unser Infoblatt, zweite Ausgabe, auch im Bereich "DOWNLOAD" zur Verfügung.

Veröffentlicht am 31.01.2019

 

Ratsfraktion Landschaftsmuseum Hürtgenwald

Am 06.12.2018 tagten, ein bisher einmaliges Ereignis, der Ausschuss für Jugend, Kultur und Vereine sowie der Rat gemeinsam zur Vorstellung einer Machbarkeitsstudie für ein Landschaftsmuseum Hürtgenwald durch die Akademie Vogelsang IP. Dem vorausgegangen waren das Moratorium Hürtgenwald sowie diverse vorbereitende Arbeiten, wie etwa Workshops u.a.

Unter dem Vorsitz des Ausschussvorsitzenden Heinz Kaumanns stellten die Experten der Akademie Vogelsang, Frau Schön, Frau Harzheim, Herr Lamp und der Geschäftsführer Herr Moritz ihre Überlegungen zum Landschaftsmuseum Hürtgenwald den Gremien vor.

Sinn und Zweck dieser Bemühungen sind eine zeitgemäße und wissenschaftlichen Erfordernissen genügende Darstellung der in unserer Gemeinde vielfältig verorteten Erinnerungslandschaft, welche weit mehr als die letzten Kriegsmonate in den Jahren 1944 – 45 umfasst.

Die Experten der Akademie zeigten Wege und den Rahmen für ein Landschaftsmuseum auf, welche fundiert, spannend und fokussiert waren. Obwohl das Projekt eine Herausforderung für alle Beteiligten darstellt und sicherlich nicht alleine von der Gemeinde gestemmt werden kann, wurden doch Aspekte dargestellt, die nach Auffassung der SPD Hürtgenwald eine einmalige Chance bieten, neue Wege einer Geschichtsdarstellung hier vor Ort zu beschreiten; dies zeigen insbesondere die Ausführungen zum „Museum“ in Vossenack. Wenn es gelingen kann, einen Umbau zu realisieren, der wissenschaftlichen Standards hinsichtlich Thematik, Darstellung und Erzählkultur genügt, wäre damit eine Jahrzehnt alte Forderung der SPD Hürtgenwald erfüllt. Das „Museum“ könnte zum Anker und Zentrum des Landschaftsmuseums fortentwickelt werden. Nicht zuletzt könnten die Menschen, die hier leben und arbeiten, in wirtschaftlicher und touristischer Hinsicht von einem Landschaftsmuseum moderner Prägung profitieren.

Und endlich wäre der Weg dafür geebnet, dass die Gemeinde ihr negatives Image, was die Erinnerungskultur anbelangt, ablegen kann.

Die Studie sieht ausdrücklich vor, auch und gerade Akteure vor Ort auf diesem Weg, der einzigartige Chancen bietet, mitzunehmen. Man denke nur an die Möglichkeit Führungen und dergleichen mehr, durch Menschen, die hier leben, anzubieten. Eine einzigartige Landschaft, eine vielfältige Kultur und die jüngere Zeitgeschichte könnten mit „Alleindarstellungscharakter“ und einer Strahlkraft weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus miteinander vernetzt werden. Als Glücksfall wird man auch die örtliche und fachliche Nähe zur Akademie Vogelsang zu bewerten haben.

Die Politik wird sich Anfang 2019 mit dem Thema befassen und hoffentlich erste Grundsatzbeschlüsse fassen.

Die SPD Hürtgenwald wird sich aktiv dafür einsetzen, dass das Landschaftsmuseum, welches behutsam und in mehreren Schritten realisiert werden soll, Wirklichkeit wird.

Veröffentlicht am 28.12.2018

 

Ortsverein Besinnliches zum Jahreswechsel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist wieder die besinnliche Zeit des Jahres gekommen, die uns durchatmen lässt. Ich hoffe, Sie konnten das Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten verbrinden, der alltäglichen Hektik entfliehen und das Jahr Revue passieren lassen.

Auch wir nutzen die Zeit, um auf das Zurückliegende zu schauen. Es war ein erneut emotionales Jahr, was die Geschehnisse in und um unsere Gemeinde ausgemacht haben.

Jährliche Steuererhöhung lässt uns mittlerweile verzweifeln. Die Schmerzgrenze ist sicherlich überschritten. Hier sind neue Ideen und Einsparungen unbedingt notwendig. Der erste Schritt kann und muss mehr Transparenz im Gemeindehaushalt sein.

Der Protest gegen die Abholzung hat auch unsere Gemeinde bewegt. Es ist ein schmerzhafter Einschnitt, wenn wir Natur, von der auch wir profitieren, zerstört wird. Sobald Freunde, Kollegen und Verwandte jedoch Ihren Arbeitsplatz verlieren, ist dies nicht auszugleichen. Die Region ist mit einem  Konsens für den Kohleausstieg auf dem richtigen Weg, da in Zeiten des Klimawandels Kohlekraftwerke nicht mehr zeitgemäß sind. Allerdings rechtfertigt keine Situation rechtfertigt das Auftreten militanter Kohlegegner. Wo bleibt hier der Respekt gegenüber den Ergebnissen und unserer Mitmenschen, die ihrer täglichen Arbeit in den Kraftwerken und dem Tagebau nachgehen.

 Eine soziale Politik blickt über den Tellerrand und denkt auch an die Anderen und nicht nur an sich selbst.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch in das neue Jahr und das sich Ihre Erwartungen an das Jahr 2019 erfüllen mögen.

Rüdiger Leesten
SPD Vorsitzender
Ortsverein Hürtgenwald

Veröffentlicht am 28.12.2018

 

Ortsverein INFOBLATT der SPD Hürtgenwald

Am Wochenende um den 18. August wurde unsere 1. Auflage vom Infoblatt der SPD Ortsverein Hürtgenwald verteilt.

Wir freuen uns, dass wir dieses Informationsblatt wieder aufleben lassen konnten.

Für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde, die dieses Infoblatt nicht erhalten haben, besteht die Möglichkeit das Infoblatt im DOWNLOAD-Bereich als PDF-Dokument zu erhalten.

Veröffentlicht am 24.08.2018

 

Ortsverein Familien Grillfest 01.09.2018

Am 01. September findet das Grillfest der SPD für Mitglieder und  deren Familienangehörige in Großhau statt. Die SPD erwartet ihre Mitglieder ab 16:00 Uhr am Grillplatz vom Dorfgemeinschaftshaus.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Für Nichtmitglieder wird ein Kostenbeitrag von 5 Euro erhoben. 

Damit ausreichend Grillfleisch, Beilagen und Getränke zur Verfügung stehen, bitten wir um eine Anmeldung bei dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins.

Rüdiger Leesten
Mobil: 0151 - 25210357
Mail to: spd.ov.huertgenwald@gmail.com

Wir freuen uns auf euere Teilnahme.

Veröffentlicht am 24.08.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Mitglied werden

mitmachen

 

Sich einmischen

einmischen

 

Dietmar Nietan

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

06.03.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung mit Ehrungen

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Ein Service von info.websozis.de