Landschaftsmuseum Hürtgenwald

Ratsfraktion

Am 06.12.2018 tagten, ein bisher einmaliges Ereignis, der Ausschuss für Jugend, Kultur und Vereine sowie der Rat gemeinsam zur Vorstellung einer Machbarkeitsstudie für ein Landschaftsmuseum Hürtgenwald durch die Akademie Vogelsang IP. Dem vorausgegangen waren das Moratorium Hürtgenwald sowie diverse vorbereitende Arbeiten, wie etwa Workshops u.a.

Unter dem Vorsitz des Ausschussvorsitzenden Heinz Kaumanns stellten die Experten der Akademie Vogelsang, Frau Schön, Frau Harzheim, Herr Lamp und der Geschäftsführer Herr Moritz ihre Überlegungen zum Landschaftsmuseum Hürtgenwald den Gremien vor.

Sinn und Zweck dieser Bemühungen sind eine zeitgemäße und wissenschaftlichen Erfordernissen genügende Darstellung der in unserer Gemeinde vielfältig verorteten Erinnerungslandschaft, welche weit mehr als die letzten Kriegsmonate in den Jahren 1944 – 45 umfasst.

Die Experten der Akademie zeigten Wege und den Rahmen für ein Landschaftsmuseum auf, welche fundiert, spannend und fokussiert waren. Obwohl das Projekt eine Herausforderung für alle Beteiligten darstellt und sicherlich nicht alleine von der Gemeinde gestemmt werden kann, wurden doch Aspekte dargestellt, die nach Auffassung der SPD Hürtgenwald eine einmalige Chance bieten, neue Wege einer Geschichtsdarstellung hier vor Ort zu beschreiten; dies zeigen insbesondere die Ausführungen zum „Museum“ in Vossenack. Wenn es gelingen kann, einen Umbau zu realisieren, der wissenschaftlichen Standards hinsichtlich Thematik, Darstellung und Erzählkultur genügt, wäre damit eine Jahrzehnt alte Forderung der SPD Hürtgenwald erfüllt. Das „Museum“ könnte zum Anker und Zentrum des Landschaftsmuseums fortentwickelt werden. Nicht zuletzt könnten die Menschen, die hier leben und arbeiten, in wirtschaftlicher und touristischer Hinsicht von einem Landschaftsmuseum moderner Prägung profitieren.

Und endlich wäre der Weg dafür geebnet, dass die Gemeinde ihr negatives Image, was die Erinnerungskultur anbelangt, ablegen kann.

Die Studie sieht ausdrücklich vor, auch und gerade Akteure vor Ort auf diesem Weg, der einzigartige Chancen bietet, mitzunehmen. Man denke nur an die Möglichkeit Führungen und dergleichen mehr, durch Menschen, die hier leben, anzubieten. Eine einzigartige Landschaft, eine vielfältige Kultur und die jüngere Zeitgeschichte könnten mit „Alleindarstellungscharakter“ und einer Strahlkraft weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus miteinander vernetzt werden. Als Glücksfall wird man auch die örtliche und fachliche Nähe zur Akademie Vogelsang zu bewerten haben.

Die Politik wird sich Anfang 2019 mit dem Thema befassen und hoffentlich erste Grundsatzbeschlüsse fassen.

Die SPD Hürtgenwald wird sich aktiv dafür einsetzen, dass das Landschaftsmuseum, welches behutsam und in mehreren Schritten realisiert werden soll, Wirklichkeit wird.

 
 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Mitglied werden

mitmachen

 

Sich einmischen

einmischen